SYSTEMIC PROJECTMANAGEMENT

NEWS
PRESSE
   
 NEWS

28.04.2017

“Systemic Projectmanagement” trifft Leadership 2020

After-Work-Cocktail in Weißenburg begeistert!

Eine runde Sache war der erste After-Work-Cocktail der Schnitzer Group am Standort Weißenburg am 27. April 2017. Anlass des Events war die Einweihung der neuen Büroräume jetzt in neuen modernen Räumen in der Dettenheimer Straße. Herr Dr. Raimund Siegert von der Daimler AG konnte als Key-Note Speaker gewonnen werden. In seinem lebhaften und pointierten Vortrag „Leadership 2020 – Kulturveränderung im Großkonzern“ gab Herr Dr. Siegert einen ungewöhnlichen und tiefen Einblick in den laufenden Kulturwandel vom erfolgreichsten Premiumhersteller der deutschen Automobilindustrie.

Wo aber ist das verbindende Element von diesem Thema zur Schnitzer Group? Peter Schnitzer, Geschäftsführer der Schnitzer Group, erläuterte anschaulich die Gemeinsamkeiten zwischen Leadership 2020 und „Systemic Projectmanagement“ und machte deutlich, dass die gelebte Vertrauenskultur und Schwarm-Mentalität innerhalb der global agierenden Firmengruppe ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Familien-unternehmens ist.

Mehr Informationen im Sondernewsletter „Schnitzer InTime“ ab KW 20.

Impressionen des After-Work-Cocktail...

NEWS/NEWS2017/AWC 1.JPG

NEWS/NEWS2017/AWC 2.JPG

NEWS/NEWS2017/AWC 3.JPG

NEWS/NEWS2017/AWC 4.JPG

NEWS/NEWS2017/AWC 5.JPG

 

18.04.2017

Moulding Expo in Stuttgart vom 30.05. - 02.06.2017

Die Schnitzer Group stellt aus

Die internationale Leistungsschau des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus findet nach 2015 zum zweiten Mal auf der neuen Messe Stuttgart statt.

Die Schnitzer Group präsentiert sich in Halle 3 Stand B53.

Dazu laden wir Sie recht herzlich ein – vereinbaren Sie nach Bedarf vorab einen Termin – wir freuen uns mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

NEWS/NEWS2017/20170307_Expo Moulding Banner.gif

 

07.04.2017

Peter Schnitzer zu Gast beim „Round Table“ der German Center Organisation in München

Seit 10 Jahren hat die Schnitzer Group mit der Schnitzer Consulting Shanghai Co, Ltd. einen Standort in China. Sitz der chinesischen Gesellschaft ist das German Center Shanghai/Pudong. Beim Aufbau unterstützte die Organisation der German Center in München.

Die Idee der German Center wurde von Wirtschaft, Politik und Banken gemeinsam aus der praktischen Erfahrung entwickelt und fördert heute den Austausch zwischen deutschen und lokalen Firmen und Institutionen u.a. durch Veranstaltungen und Seminare.

Der „Round Table“ dient zur Information, aber auch Aufbau von neuen Netzwerken für Unternehmen, die in China einen Standort aufbauen wollen und bereits betreiben.

Peter Schnitzer wurde, als langjähriger Partner, eingeladen um über die Erfolgsgeschichte der Schnitzer Consulting Shanghai und seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem German Center zu berichten.

Die Veranstaltung endete traditionell mit einem bayrisch-chinesischen Frühlingsfest.

NEWS/NEWS2017/201703 GermanCenter Shanghai.jpg

 

31.03.2017

Schnitzer Group Newsletter 1/2017 - Systemic Projectmanagement meets Leadership

Was verbindet „Systemic Projectmanagement“ mit Leadership? Stehen Prozesse nicht im Widerspruch zur geforderten Agilität in einer Organisation? Wie werden alle drei Begriffe zu einer Einheit? Spannende Fragen, die wir zum Teil in unserem neuen Newsletter beantworten und bei unserem After-Work-Cocktail am 27.04.2017 in Weißenburg mit Ihnen vertiefen wollen.Lassen Sie sich überraschen – auch von den weiteren Themen unserer weltweiten Aktivitäten. Viel Freude beim Lesen!

--> mehr 

 

28.03.2017

15 Jahre Fiss – 15 Jahre Schnee und Spaß pur !

Blauer Himmel, beste Pistenbedingungen über 2000m, a g’führiger Schnee – ideale Voraussetzung für die traditionellen Skitage der Schnitzer Group in Fiss-Serfaus-Ladis. Bereits zum 15. Mal fand dieser Event am vergangenen Wochenende in Tirol statt. Dies wurde ausgiebig gefeiert, beim Skifahren, mit kulinarischen Tiroler Leckerbissen und im urigen Hackel’s-Keller in Fiss.

NEWS/NEWS2017/Skitage Bild 2wbjpg.jpg

NEWS/NEWS2017/Skitage Bild 1.webjpg.jpg

 

20.03.2017

Save-the-date: 27. April 2017 ab 15.30h, jetzt schon vormerken: 

“Systemic Projectmanagement” trifft Leadership 2020

After-Work-Cocktail am Standort Weißenburg

Key Note Speaker: Dr. Raimund Siegert, Daimler AG

“Leadership 2020 – Kulturveränderung in einem Großkonzern“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Anmeldung bis 19. April 2017 und weitere Informationen bei Ingrid Bartsch +49 7522 707969-27. E-Mail: ingrid.bartsch@schnitzer-group.com Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Adresse: Schnitzer Group, Dettenheimer Straße 30,91781 Weißenburg

NEWS/NEWS2017/Cocktail_HGgrau_rot_klein_homepage.jpg

 

16.02.2017

Qualität treibt uns um! Die neue IATF 16949:2016

Die bisherige ISO TS 16949 wurde ab Oktober 2016 zur IATF 16949:2016. In einem eintägigen Kompaktseminar wurden die Mitarbeitern der Schnitzer Group über die umfassenden Änderungen informiert. Das Training führte unser langjähriger Partner, Hans-Günther Kunz vom TÜV Saarland, durch. Die wesentlichen Themen dabei waren:

Welche Änderungen sind im Vergleich zur bisherigen ISO TS 16949 durchgeführt worden? Was bedeutet dies für die Geschäftsführung, QM-Beauftragten, Auditoren und Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit? Wie kann die Norm in das bestehende Managementsystem integriert werden?

Bereits im Januar wurden im Rahmen des internen Mentoring 20 Schnitzer Group Mitarbeiter vom Qualitätsexperten der Schnitzer Group, Wolfgang Strotmann, zum Schwerpunktthema „Bemusterungen nach VDA Band 2 und den PPAP Prozess“ geschult.

Die Schnitzer Group hat 11 Mitarbeiter im QM-Bereich, die als zertifizierte Auditoren interne Lieferantenaudits durchführen können.

NEWS/NEWS2017/Bild News.jpg

 

01.02.2017

Aktiv im LRBW: Übernahme Leitung Arbeitskreis Supply Chain

Die Schnitzer Group übernimmt im Forum Luft- und Raumfahrt Baden Württemberg e.V. (LRBW) die Leitung des Arbeitskreises Supply Chain.

Einstimmig wählten die 24 anwesenden Mitglieder des LRBW bei einer Sitzung des Arbeitskreises am 30.01.2017 bei der Firma Makino in Kirchheim u. Teck Herrn Herbert Hojnick und Herrn Reinhold Scheiffele von der Schnitzer Group als Nachfolger des bisherigen Leiters Christoph Mayer. Dieser musste aufgrund einer beruflichen Veränderung die Leitung des AK abgeben.

Die Schnitzer Group bringt in den Arbeitskreis ihre langjährige Erfahrung im Supply Chain Management aus unterschiedlichen Branchen und wechselnden Aufgabenstellungen ein.

NEWS/NEWS2017/20170130_LRBW web format.jpg

Prof. Rolf-Jürgen Ahlers (Vorsitzender des LRBW), Reinhold Scheiffele (Schnitzer Group) und Benno Speer (Netzwerkmanager LRBW)

 

09.01.2017

Aus ISO TS 16949 wird IATF 16949:2016

Die Schnitzer Group veranstaltet am Donnerstag, 09.02.2017 ein offenes Seminar zur neuen IATF 16949:2016.

Welche Änderung haben sich im Vergleich zur bisherigen ISO TS 16949 ergeben?
Was bedeutet diese für die QM-Beauftragten, Auditoren und Mitarbeiter in der täglichen Arbeit?
Wie kann die Norm in das bestehende Managementsystem integriert werden?

Ein Fachdozent vom TÜV Saarland wird die Schulung durchführen.

Seminarort: Schnitzer Group, Bahnhofstrasse 82, 70806 Kornwestheim
Dauer: 1 Tag
Kosten: 300,00 € / Person
Anmeldeschluss: bis Donnerstag, den 26.01.2017

Weitere Informationen unter www.schnitzer-group.com
oder direkt bei Ingrid Bartsch, Telefon: 0049 7522 707969 – 27

NEWS/NEWS2017/bigstock-Quality ... -on-Metal-Ge-85689560.jpg

 

22.12.2016 

NEWS/NEWS2016/Weihnachtskarte.jpg

"Begeisterung ist der Anfang aller Wunder und der Atem der Seele."

Hans Menzel, Jurist und Politiker

 

Sehr geehrte Geschäftspartner,

für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2016 möchten wir uns sehr herzlich bei Ihnen bedanken. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und im Neuen Jahr Gesundheit, Zeit für Muse und viele persönliche Sternstunden.

In herzlicher Verbundenheit, Ihr Team der Schnitzer Group

NEWS/NEWS2016/Gruesse PS und PK.JPG

 

09.12.2016 

Internationale Workshops zur Systemintegration bei komplexen Baugruppen

Produkte in der Automobilindustrie werden ständig komplexer. Neben der gewachsenen Kernfunktion des Produktes ergänzen immer mehr Nebenfunktionen die Produkteigenschaften. Dies führt u.a. dazu, dass unterschiedlichste Software- und Hardwaresysteme eingesetzt werden, die kompatibel zueinander sein müssen.

Bei international aufgestellten Firmen führt dies zu einer besonderen Aufgabenstellung, sobald die freigegebene Entwicklung in den globalen Produktionswerken industrialisiert wird.

Innovative Hersteller begegnen dieser Anforderung frühzeitig unter anderem durch bereichsübergreifende Workshops mit interkulturellen Teams. Damit sichern sie die Implementierung der Systeme nachhaltig ab und sorgen für einen beruhigten Anlauf.

Ein TIER 1 Systemlieferant hat Schnitzer Group mit der Gesamtkonzeption von der Planung und Moderation bis hin zur operativen Umsetzung solcher Workshops beauftragt. Diese werden in den nächsten Monaten an internationalen Produktionsstandorten in englischer Sprache durchgeführt.

NEWS/NEWS2016/DSC02491a_klein.jpg

NEWS/NEWS2016/DSC02584a_klein.jpg

NEWS/NEWS2016/DSC02622a_klein.jpg

 

07.12.2016

Wissenstransfer vor Ort

Mit dem Schulungsmodul „Kunststoffspritzgießen: Prozess- und Werkzeugtechnik“ trainiert die Schnitzer Group aktuell die Mitarbeiter eines Automobilherstellers. In dem drei-Tages-Seminar werden Grundlagen zur Prozess- und Werkzeugtechnik ebenso vermittelt, wie die richtige Auswahl des Materials. Weiterhin werden Fehlerbilder aus dem Produktionsverfahren analysiert und besprochen.

Praxisnah, pragmatisch und kompetent nutzt das Trainerteam der Schnitzer Group dabei seine langjährige Erfahrung in dieser komplexen Produktionstechnologie. Immer wieder ein Highlight sind die Erläuterungen am Modell einer Spritzgießmaschine oder am 3D Miniatur-Werkzeug einer Frontverkleidung. Dieses Werkzeug wurde im 3D Verfahren im Maßstab 1:10 gefertigt und unterstützt die Ausführungen der Experten der Schnitzer Group bei internen und externen Schulungen.

NEWS/NEWS2016/Schnitzer Group Schulung_klein.jpg

 

16.11.2016

Schnitzer Group Newsletter 2/2016 - jetzt druckfrisch!

Viel Vergnügen beim Lesen...

>mehr

 

21.10.2016

"Systemic Projectmanagement" in 120 Sekunden

Technisch komplexe Sachverhalte analysieren, langjährige Methodenkompetenz pragmatisch und direkt anwenden, emphatisch auf alle Projektbeteiligen eingehen, eine für alle verständliche Kommunikation – dies sind nur einige Inhalte des täglichen Doings der Schnitzer Group.

Symbolisch steht dafür auch der neue Erklärfim des global agierenden technischen Dienstleisters. Kurz und anschaulich erklärt das Video einige wesentliche Inhalte von „Systemic Projectmanagement“ der Schnitzer Group.

Lassen Sie sich überraschen und überzeugen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Hier geht's zum Video  

 

10.10.2016

Workshops zur Industrialisierung von komplexen Systemen

In Autos werden heutzutage immer mehr Fahrerassistenzsysteme eingebaut. Diese erhöhen einerseits die Sicherheit, andererseits steigern sie auch den Fahrkomfort. Manche davon nehmen wir als Nutzer direkt wahr, wie z.B. Parkassistenz-, Tempoassistenz- oder andere akustische und visuelle Warnsysteme. Nahezu unbemerkt erhöhen u.a. Kurvenlichtassistenzkonzepte oder die neueste aktiven Lichtsysteme in Premiumfahrzeugen die Sicherheit beim Fahren.

Alle diese Systeme haben eines gemeinsam – sie erhöhen die Komplexität eines Produktes zur funktionsrelevanten Implementierung deutlich, da neben den Einzelteilen auch Steuergeräte, Software und die notwendige Vernetzung zwischen den einzelnen Systemen berücksichtigt werden müssen.

Diese Komplexität wird insbesondere in der Phase der Industrialisierung deutlich. Ein „einfaches“ Training über Montage, Handling etc. der Teile reicht nicht mehr aus, um die geforderte Kundenqualität und Funktion der verschiedenen Subsysteme zu gewährleisten. Vielmehr gilt es die systemrelevanten Anforderungen und die Integration des Gesamtsystems im Produktionsanlauf mit allen Beteiligten herauszuarbeiten und ein gemeinsames und ganzheitliches Produktverständnis zu schaffen.

Ein geradezu ideales Format zur Schaffung einer bereichsübergreifenden Produktidentifikation und Verständnis für die Anforderungen des Systems sind Workshops. Teilnehmer sind alle beteiligten Funktionen der Produktentwicklung, Prozessplanung, Qualitätsplanung und Produktion. Diese oftmals mehrstufigen Workshops sind ein wesentlicher Baustein für die erfolgreiche Systemintegration.

Die Schnitzer Group organisiert, lenkt und leitet solche Workshops, auch im internationalen Umfeld und bereitet so das Team des Produzenten optimal auf die Anforderungen vor. Vor, während und nach dem Workshop unterstützt die Schnitzer Group durch zusätzliche Impulse aus ihrer langjährigen Erfahrung mit technisch komplexen Produkten und Systemen.

NEWS/NEWS2016/Entwicklungs Workshop (1).JPG

NEWS/NEWS2016/Kommunikationsschulung (3).jpg

Weitere Informationen erhalten Sie bei: reinhold.scheiffele@schnitzer-group.com

 

21.09.2016

Schnitzer Group Familientag 2016 - Mit „Kind und Kegel“ bei den Glasbläsern

Letzten Samstag fand der alljährliche Ausflug der Schnitzer Group statt. Aus den Standorten Wangen, Kornwestheim, Weißenburg und Shanghai folgten viele Kolleginnen und Kollegen mit ihren Familien der Einladung ins Allgäu. Erstmalig sogar mit chinesischer Beteiligung- Axel Oroszi, Geschäftsführer der Schnitzer Consulting Shanghai, mit seiner Frau Vicky und Söhnchen Max waren auch dabei. Am Treffpunkt musste sich Axel Oroszi zunächst bei einem kurzen Mitarbeiter-Quiz unter Beweis stellen. Dann startete die 56-starke Firmengruppe im Mannschaftsbus Richtung Kreuzthal, das zwischen Leutkirch und Isny in der Adelegg liegt. Während der Fahrt gab es eine interessante Einführung von Peter Schnitzer zu den geschichtlichen Hintergründen der vorbeiziehenden Landschaften und Dörfern des Westallgäus.

In Eisenbach, eines der zwei gut erhaltenen Glasbläserdörfern, startete die Wandergruppe auf dem legendären Glasmacherweg. Bei der gut zweistündigen Wanderung gab es einige Herausforderungen zu bewältigen. Es musste auf unwegsamem Gelände Buggies und Kinderwagen transportiert werden, außerdem galt es einen „Schnapstisch“ der Schnitzer Söhne zu passieren. 

Angekommen im sehr schön erhaltenen Glasbläserdorf Schmidsfelden wurden die Kräfte bei einer rustikalen Einkehr mit deftiger „Glasmacherpfanne“ in der alten „Remise“ gestärkt. Neben der historischen Führung durch das Glasmacherdorf gab es natürlich auch ein Kinderprogramm. Hier konnte sich der Schnitzer- Nachwuchs als Glasmacher mit kleinen Glasgeistern und -herzen verwirklichen. Im Anschluss fand für die „Großen“ eine professionelle Glasmachervorführung am Glasofen statt. Nach einer entspannten Rückfahrt traf man sich in der Allgäu-Stube des Weinstadl Rimmele zu einem leckeren Grillbüfett. Ohne Regen, dafür mit viel frischer Luft, Bewegung und regem Austausch ging der 16. Schnitzer Familientag zu Ende.

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (65)mitte.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (4)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (5)klein.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (8)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (15)klein.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (17)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (32)klein.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (35)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (36)klein.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (45)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (50)klein.jpg

NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 (54)klein.jpg NEWS/NEWS2016/Familientag 20160917 klein.jpg

 

12.09.2016

New Work Trend – „Lounge Bürokonzept“ bei der Schnitzer Group

Work-Design, Corporate Health, Work-Life-Blending, Diversity, Co-Working, Kollaboration: Begriffe, die die Veränderungen in der Arbeitswelt mit prägen. Die Schnitzer Group setzt bei ihren Mitarbeitern schon immer auf die eigenverantwortliche, vertrauensbasierte Gestaltung bei der Erfüllung ihrer Projektaufträge. Teamarbeit und Wissensaustausch zwischen den Mitarbeitern wird von der Geschäftsführung gefordert und gefördert und ist gelebte Unternehmensphilosophie.

Als sichtbares Signal und zur weiteren Unterstützung der Teamarbeit hat die Schnitzer Group in den Standorten Weißenburg und Wangen im Allgäu das Bürokonzept „Lounge“ umgesetzt. Die neue Ausstattung soll Kreativität freisetzen, Rückzugsräume bieten und dabei gleichzeitig Teamarbeit fördern. Der statische Arbeitsplatz wird in diesem Konzept abgelöst durch ein flexibles non-territoriales und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Durch die bewusst offen gehaltenen Büroräume wird durch schnelle Rückmeldungen sowie spontane Besprechungen ein schneller Informationsfluss zwischen den Mitarbeitern gefördert und so ein Klima der Transparenz und Effizienz geschaffen.

NEWS/NEWS2016/Buero WUG (1).JPG

NEWS/NEWS2016/Buero WUG (2).JPG

NEWS/NEWS2016/Buero WUG (3).JPG



31.08.2016

Viel mehr als Formel 1 für Studenten
Unser Mainfranken Racing Team beim „Formula Student“ in Hockenheim

Formel 1 Atmosphäre herrschte unter den mehr als 140 angetretenen Studententeams auf dem Hockenheimring Mitte August. Doch die „Formula Student“ ist mehr als nur ein Formel 1 Rennen für Studenten. Seit 2006 treffen sich Studenten aus aller Welt für fünf Tage, um ihre selbstkonstruierten Rennwagen miteinander zu messen und dabei Fachleute aus Industrie und Wirtschaft von deren Leistungsfähigkeit und Marktfähigkeit zu überzeugen.

Unter der Schirmherrschaft des VDI e.V. müssen die zukünftigen Ingenieure aller Fachrichtungen aber nicht nur die Wettbewerbstauglichkeit ihres Wagens im Rennen beweisen - es gilt in insgesamt 8 Disziplinen zu überzeugen. In den statischen Disziplinen müssen Business Plan, Cost Analysen und das Engineering Design des „Rennstalls“ vor einer Jury präsentiert werden.

Die dynamischen Disziplinen testen die Fahrzeuge hinsichtlich Längs- und Querbeschleunigungspotential, im Handling und auf ihre Haltbarkeit und Effizienz. Zu diesen Wertungsprüfungen werden die Fahrzeuge erst zugelassen, wenn die technische Abnahme bestanden wurde.

Die Schnitzer Group unterstützt in diesem Jahr das Mainfranken Racing Team der Hochschule Schweinfurt im Bereich „Systemic Projectmanagement“ und hat die Gelegenheit genutzt, erste Erfahrungen in der „Formula Student“ bei einem Besuch der Veranstaltung in Hockenheim zu sammeln. Die Eindrücke geben die nachfolgenden Bilder wieder:

NEWS/NEWS2016/Bild 1 - In der Teambox.web.jpg

In der Teambox des Mainfranken Racing Teams

NEWS/NEWS2016/Bild 2 - Besucherandrang in den Boxen.jweb.jpg

Besucherandrang an den Boxen

NEWS/NEWS2016/Bild 3 - Letztes Briefing vor dem Start.jpg

Letztes Briefing vor dem Start

NEWS/NEWS2016/Bild 4 - Regenpruefung.jpg

Regenprüfung

NEWS/NEWS2016/Bild 5 - Tribuenernatmosphaere.jpg

Tribünenatmosphäre

NEWS/NEWS2016/Bild 6 - Sponsoren Lounge.jpg

Sponsoren Lounge

NEWS/NEWS2016/Bild 7 - Endurance Pruefung.jpg

Endurance Prüfung

Quelle Fotos: MFR und Schnitzer Group


25.08.2016

Grundlagen der Kommunikations- und Präsentationstechnik für das „Formula Student Team“

Die Schnitzer Group ist Sponsor des Mainfranken Racing Teams der Hochschule Schweinfurt im Bereich „Systemic Projectmanagement“ in der „Formula Student“ für die Saison 2016. Die Projektleiter der Schnitzer Group, Christian Meier und Reinhold Scheiffele, unterstützen das Team in der Ausarbeitung der statischen Disziplinen, u.a. im Business Plan und bei der Umsetzung von Präsentationen.

Mit einem zielgruppengerechten Workshop für Grundlagen der Präsentations- und Kommunikationstechnik bereitete sich das Mainfranken Racing Team der Hochschule Schweinfurt auf den Formula Student Wettbewerb 2016 in Deutschland und Spanien vor.

Trainer Reinhold Scheiffele, Projektleiter der Schnitzer Group, überraschte die Teilnehmer des Racing Teams mit einer auf Rennatmosphäre abgestimmten Workshop. Über die verschiedenen Abschnitte eines Rennens, (Qualifying- Warm Up- Pit Lane- Parc Ferme und Tuning) unterstützt durch viele praktische Übungen der Teilnehmer, zeigte er den Teilnehmern auf, wie man Präsentationen ohne großen Aufwand zielgruppengerecht gestalten kann. Er machte aber deutlich, dass wie bei einem Rennen das Training bzw. die Übung der Präsentation ein deutlicher Eckpfeiler des Erfolgs ist.

Im umfangreichen Dienstleistungsportfolio der Schnitzer Group wird auch die Durchführung von Workshops angeboten. Darunter befinden sich u.a.:

> Moderation von Entwicklungs-Workshops
> Workshops zu Kommunikations- und Präsentationstechnik
> Leitfäden für die Kommunikation in Unternehmen
> Teambildung und Teamentwicklung

NEWS/NEWS2016/Bild 1 Schwebender Stab web.jpg

Kommunikationsübung "Schwebender Stab"

NEWS/NEWS2016/Bild 2 Koerpersprache Zirkeltraining.JPG

Körpersprache "Zirkeltraining"

NEWS/NEWS2016/Bild 3 Praesentations unter Stress.JPG

Präsentationen unter Stress

NEWS/NEWS2016/Bild 4 Diskussionsrunde.JPG

Diskussion mit Trainer Reinhold Scheiffele



09.08.2016

Berg, Strand, Meer – egal!

Die Schnitzer Group wünscht allen Geschäftspartnern einen schönen und erholsamen Sommerurlaub 2016. Genießen Sie diese wertvollen Tage des Jahres. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und auf spannende, erfolgreiche Projekte in nächster Zukunft.


NEWS/009.Abendstimmung am SeeWeb jpg.jpg


08.08.2016

International Design Competition 09.-14. August 2016 in Hockenheim

Die Formular Student macht Station in Deutschland. Auf dem Hockenheimring treffen sich vom 09.-14. August 2016 Studenten-Teams aus Europa, um die, von ihnen entwickelten Rennautos einer fachkundigen Jury zu präsentieren. Auf den Prüfstein kommen dynamische Elemente ebenso, wie rein statische Faktoren, die über die Wettbewerbsfähigkeit des Autos entscheiden. Dynamisch geprüft werden: Dauerlauftest, Beschleunigung, Kurvenverhalten (Kreisbahn) u.v.a.. Statische Faktoren sind u.a. Business Plan. Kostenanalysen, sowie Engineering und Design. .

Die Schnitzer Group unterstützt das Mainfranken Racing Team der Hochschule Schweinfurt. Wir wünschen dem Team spannende Tage und eine hervorragende Platzierung. Das Gesamtpaket des Mainfranken Racing Teams passt.

Hals und Beinbruch.

NEWS/NEWS2016/Mannschaftsbild.jpg


19.07.2016

Mountainbiking - Schlammschlacht!

Mit einem fünfzehn Mann starken Team nahm die Schnitzer Group Ende Juni beim 14. Mountainbike Event des SV Deuchelried teil. Bereits bei der Anmeldung hatte man sich für die 50km Rundstrecke mit mittlerem Schwierigkeitsgrad entschieden. Die landschaftlich schöne Tour, mit einem Streckenprofil von 800 Höhenmetern, führte durch befestigte Wege, anspruchsvolle Bike-Trails über Wiesen und durch die wunderschöne Waldlandschaft des Westallgäus.

Das regnerische Wetter der letzten Wochen hatte die Strecken in schlammige, schwer zu fahrende Wege verwandelt und forderte von den Teilnehmern einiges an Kondition und Geschicklichkeit.

Bei aller Anstrengung standen der Spaß und das Gruppenerlebnis im Vordergrund. Die erfolgreiche Zieldurchfahrt aller Teilnehmer wurde nach knapp vier Stunden entsprechend mit „isotonischen Getränken“ der heimischen Brauerei und beim anschließenden Biker Hock gefeiert.

Die Schnitzer Group begleitet dieses legendäre Mountainbike-Event bereits seit Jahren als Sponsor.

NEWS/20160706_1-Schnitzer Group Bike Team.JPG

Das Team der Schnitzer Group nach erfolgreicher Zieldurchfahrt

NEWS/20160706_2-Gelaendeherausforderung.webjpg.jpg

Im Gelände...

NEWS/20160706_3-Outdoor Repair web.jpg

Au Panne, Outdoor Repair



04.07.2016

Kommunikation verstehen – Kommunikation verbessern

Einer der Erfolgsfaktoren der Schnitzer Group ist die Fähigkeit der prägnanten Kommunikation, Präsentation und Zusammenfassung von Inhalten im täglichen Projektgeschäft. Dazu stehen den Mitarbeitern unterschiedliche Instrumentarien zur Verfügung. Es ist wichtig diese zu kennen, anzuwenden und zu beherrschen.

Unter diesen Gesichtspunkten trafen sich am 24. Juni 2016 eine Gruppe bestehend aus acht Schnitzer Group Projektleitern aus den Standorten Wangen i.A., Weißenburg/Bayern und Kornwestheim.

In einer Mischung von Rhetoriktraining – praktischen Übungen – Teamarbeit wurden die Kommunikationsstandards von Reinhold Scheiffele vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmer trainiert. Dabei hatten die Kollegen die Möglichkeit unterschiedliche Situationen, wie z.B. Frontalpräsentation, Teamdiskussion, Spontanvorstellung und Zusammenfassung von Inhalten ihren Präsentationsstil zu verbessern.

NEWS/NEWS2016/20160624_Praesentationsuebung.jpg


10.06.2016

Interessantes zu China, Karrieremöglichkeiten und Beauftragungsvarianten

Wussten Sie, dass die Schnitzer Group …

> … eine Informationsreise des VDWF(Verband der Deutschen Werkzeug- und Formenbauer) in China organisiert hat?

> … Mitarbeitern außergewöhnliche Karrieremöglichkeiten innerhalb des global aufgestellten Firmenverbundes bietet?

> … neue Formen der Zusammenarbeit und innovative Beauftragungsvarianten mit der Schnitzer Group eine hohe Flexibilität für den Auftraggeber bringen?

 

Lesen Sie mehr darüber im aktuellen Newsletter der Schnitzer Group.

>mehr<

 

19.05.2016

„Systemic Projectmanagement“ – umfassende Beratung für Studenten

Die Schnitzer Group unterstützt im Wettbewerbsjahr 2016 das Mainfranken Racing Team von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im internationalen Konstruktions- wettbewerb Formular Student.

Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb von Hochschulen rund um das Formelauto von morgen. Weltweit messen sich Studenten aus der ganzen Welt, vor Fachleuten aus der Industrie und Wirtschaft und präsentieren ihre Ideen.

Christian Meier, Projektleiter bei der Schnitzer Group, berät gemeinsam mit seinen Kollegen das Racing Team umfassend in den statischen Disziplinen wie Kosten-Analyse, Engineering Design, Business Plan, oder Marketing und natürlich Systemic Projectmanagement. Dabei greift der Bachelor of Engineering bei Bedarf auf das gesamte Know-How der Schnitzer Group zurück – gelebte Schwarmintelligenz auch beim Sponsoring.

Am 02. Juni 2016 wird bei der Firma Schaeffler Technologies in Schweinfurt das Wettbewerbsfahrzeug vorgestellt. Weitere Informationen und Termine unter:

http://www.mainfranken-racing.de/

NEWS/NEWS2016/FSG_Kroeger_klein.jpg

Foto: FSG, Kroeger

 

12.05.2016

Attraktive Präsentation bei der „vitamin b“ Karrieremesse

Ein prima Erfolg war der erste Auftritt der Schnitzer Group bei der „vitamin b“ Karrieremesse der Hochschule Heilbronn am Campus Künzelsau. Die Mitarbeiter Marius Schindler und Benedikt Wolff konnten viele interessante Gespräche mit Studenten führen. Im Mittelpunkt standen dabei Themen zu Bachelorarbeiten, Praktika oder auch die Möglichkeiten über eine Mitarbeit bei der Schnitzer Group. Überrascht waren die Besucher über die vielen unterschiedlichen Themen der Projektarbeiten, die Studenten bei der Schnitzer Group in den letzten Jahren ausgearbeitet haben. Dabei wurde auch das vielfältige Arbeitsgebiet der Spezialisten für „Systemic Projectmanagement“ deutlich.

Marius Schindler konnte aus seiner langjährigen Erfahrung sehr eindrucksvoll die Perspektiven für Mitarbeiter in der global aufgestellten Gruppe schildern. Seine bisherigen Stationen als Praktikant, Werksstudent, Bachelorand in Deutschland führten ihn anschließend für drei Jahre zur Schnitzer Consulting Shanghai nach China. Zurück in Deutschland setzt Marius Schindler nun seine internationale Erfahrung bei dem Auf- und Ausbau der Schnitzer Group USA fort.

Dies zeigt deutlich, dass eine internationale Karriere auch bei einem kleinen dynamischen Unternehmen möglich ist. Weitere Informationen zu den Karriereaussichten bei der Schnitzer Group unter: http://www.schnitzer-group.com/

NEWS/NEWS2016/MesseVitaminB.jpg

Die Messecrew der Schnitzer Group: Benedikt Wolff und Marius Schindler (v.l)

NEWS/NEWS2016/MesseVitaminB_2.jpg

Marius Schindler im Gespräch mit Studenten...

 

25.04.2016

Sind Sie der Typ für knifflige Aufgaben?

Am 03.Mai 2016 veranstaltet die Hochschule Heilbronn am Campus Künzelsau die Karrieremesse „vitaminB“ und die Schnitzer Group präsentiert sich dort zum ersten Mal als Aussteller (Gebäude C, Stand 23)

Wir sind ein global aufgestelltes Unternehmen für technische Dienstleistungen mit 9 Standorten in Europa, China und den USA mit 50 Mitarbeitern. Unsere Projekte führen uns in die verschiedensten Bereiche des Produktentstehungsprozesses bei Herstellern und Zulieferern von technisch anspruchsvollen Produkten. Unsere Kunden kommen aus der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrtindustrie, Energietechnik und technischen Investitionsgüterindustrie.

Für unser weiteres Wachstum suchen wir begeisterungsfähige, technisch versierte und kommunikationsstarke Kollegen. Schrittweise werden sie „hands-on“ in ihre Aufgabe von erfahrenen Mitarbeitern begleitet und übernehmen schon nach kurzer Zeit eigenverantwortlich erste Projekte.

Unsere Kollegen Marius Schindler und Benedikt Wolff freuen sich auf Ihren Besuch auf der „vitaminB“ und viele interessante Gespräche.

Bilder/Wuerfel_klein.jpg

05.04.2016

Seminarangebot Großrevision der DIN EN ISO 9001:2015
Auswirkungen auf bestehende QM-Systeme
Termin: 23. und 24. Mai 2016 bei der Schnitzer Group in Wangen

Seit Ende Oktober ist die neue DIN EN ISO 9001:2015 in deutscher Sprache veröffentlicht. Neben einer komplett überarbeiteten Struktur finden sich neue Anforderungen an das Engagement der obersten Leitung, den risiko- und prozessorientierten Ansatz, Erleichterungen bei der Dokumentation sowie Forderungen nach Wissensmanagement. Mit diesem Seminar erhalten die Teilnehmer umfassende Informationen über die Veränderungen, deren Interpretation sowie Möglichkeiten zur Umsetzung. Das Seminar eignet sich als Fortbildung für Beauftragte sowie für Auditoren und entspricht den Anforderungen der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS aus dem Dokument "Anleitung zum Übergang ISO 9001:2015".

Die Schnitzer Group veranstaltet dazu am 23. und 24. Mai 2016 in Wangen ein Seminar, dass dieses Thema ausführlich behandelt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und orientiert sich nach dem Eingang der Anmeldungen.

>mehr<

NEWS/QM.jpg

 

17.03.2016

Hervorragende Noten für Bachelorarbeit „Rapid Prototyping bei der Schnitzer Group“

Wir gratulieren unserem zukünftigen Kollegen Patrick Heine zu der herausragenden Benotung seiner Bachelorarbeit über „Rapid Prototyping bei der Schnitzer Group“.In dieser Arbeit analysierte Patrick Heine den Einsatz von Additiven Fertigungsverfahren zur Verkürzung des Produktentstehungsprozesses. Die Abschlussarbeit seines Studiums wurde mit der Note 1,3 bewertet. Herzlichen Glückwunsch.

Wir freuen uns, dass sich Patrick Heine dafür entschieden hat, nach seinem Studium seine ersten beruflichen Erfahrungen zu sammeln und begrüßen ihn ab 01.04.2016 herzlich im Team der Schnitzer Group. Auf eine gute Zusammenarbeit!

NEWS/NEWS2016/rapid_prototyping.jpg

 

GERMAN   ENGLISH   © SCHNITZER GROUP 2014 | HOME | AGBs | CONTACT | IMPRESSUM